KONZERT -Wassersalon- Von Wind - Wolken - Wasser erzählen die deutschen und französischen Chansons. Dorothee Wendt, Gesang Florence Konkel, Violine Uta Fasold, Querflöte Noriko Okamoto, Kontrabass Elke Uta Schrepel, Klavier „Sprich leise, wenn du von Liebe sprichst“ Franz Schuberts „Die schöne Müllerin“ in Bearbeitung für Sprecherin, Violine, Flöte, Kontrabass und Klavier (Eintritt 12 €, ermäßigt 8 €).


In Zusammenarbeit mit dem KINO BRÜSSOW präsentiert die Wassermühle Werbelow

3 x Kino in der Scheune, Mittwochs 19 Uhr / Eintritt 5 Euro

 

 

26. Juni / An den Rändern der Welt

An den Rändern der uns bekannten Welt leben sie, die letzten indigenen

Gemeinschaften - fernab der Zivilisation, und doch betroffen von ihren Folgen. Bevor auch diese letzten indigenen Lebensweisen dem stetigen Vordringen der Globalisierung weichen müssen, ist der Fotograf und Greenpeace-Aktivist Markus Mauthe zu ihnen gereist – mit dem Ziel, die Schönheit ihrer Kulturen für uns sichtbar zu machen. Die Reise führt vom Südsudan und Äthiopien zu den Seenomaden nach Malaysia und den Indios im brasilianischen Mato Grosso, die angefangen haben, sich gegen die Zerstörung ihres Lebensraums zu wehren.

 

Das Ergebnis ist ein Film mit nahen, unverstellten Begegnungen in betörend schönen Bildern - und ein Appell für den Erhalt der indigenen Lebenswelten, die ohne unser entschlossenes Umdenken und Handeln dem Untergang geweiht sind.

24. Juli / Asche ist reines Weiss

Qiao kommt aus einfachen Verhältnissen, doch sie liebt Bin, einen lokal sehr einflussreichen Gangster. Ihre Liebe zu ihm ist bedingungslos und gleichzeitig genießt sie den Respekt und die Vorteile, die der Frau eines Bandenführers zuteil werden. Eines Tages werden sie von einer rivalisierenden Bande angegriffen. Im letzten Moment greift Qiao zur Waffe. Sie rettet Bin das Leben und wird dafür verurteilt: 5 Jahre verbringt sie im Gefängnis, ohne den Namen Bins preiszu-geben.

 

Nach ihrer Entlassung begibt sie sich auf die Suche nach ihm, denn ihre Liebe und ihre Loyalität sind ungebrochen. Doch Bin bleibt verschwunden und das Land, das Qiao auf der Suche nach ihm durchquert, ist kaum wiederzuerkennen.

21. August  / Green Book

Der begnadete Pianist Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) geht 1962 auf eine Konzert-Tournee von New York bis in die Südstaaten. Sein Fahrer ist der Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), ein einfacher Mann aus der Arbeiterklasse, der seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs und als Türsteher verdient. Der Gegensatz zwischen den beiden könnte nicht größer sein.

 

Dennoch entwickelt sich eine enge Freundschaft. Gemeinsam durchschreiten sie eine Zeit, die von Gewalt und Rassentrennung, aber gleichzeitig viel Humor und wahrer Menschlichkeit geprägt ist. So müssen sie ihre Reise nach dem Negro Motorist Green Book planen, einem Reiseführer für afroamerikanische Autofahrer, der die wenigen Unterkünfte und Restaurants auflistet, die auch schwarze Gäste bedienen.

18. September  / Vom Lokführer der die Liebe suchte

Tagein tagaus fährt Zugführer Nurlan (Miki Manojlovic) durch den Vorort der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku. Das ist eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe, führt der Weg doch mitten durch das Leben der Bewohner. Viel Platz ist da nicht, jedes Mal wenn die Bahn anrauscht, müssen die Leute eiligst ihre Tische wegräumen, ihre Schachbretter und Wäscheleinen.

 

Doch nicht immer klappt das so wie gewünscht, immer mal wieder verheddern sich kleinere Gegenstände an der Bahn. So auch am letzten Tag vor der Pensionierung des Zugführers, als ein schöner BH zurückbleibt. Für Nurlan steht fest: Er muss das wertvolle Textil an seine Besitzerin zurückgeben und lässt nichts unversucht, um diese ausfindig zu machen..